A.R.T. Köln

   
A.R.T. Köln
  A.R.T.Unsere ThemenIm GesprächFotostreckeLinks
 
  20142013 2012201120102009-2007
 
     
 

Juli 2010

Im Gespräch: Pius Knüsel

Nachgefragt: Bitte keine Beglückung

Pius Knüsel, der Direktor der Schweizer Pro Helvetia, über die Besetzung von Stiftungsgremien, Fragen des Geldes und individuelle Potentiale.

Quelle: www.fonds-soziokultur.de

 

Das Interview im Wortlaut finden Sie hier als pdf-Dokument

 

 

 

Juni 2010

Im Gespräch: Jörg U. Lensing

 

Wir sehen mehr, wenn wir hören

Sound-Design erzählt die Geschichte eines Films auf seine Weise, findet Professor Jörg U. Lensing von der Fachhochschule in Dortmund. Wolfgang Hippe sprach mit dem Autor des Buches „Sound-Design/ Sound-Montage/Soundtrack-Komposition: Über die Gestaltung von Filmton“ über die Musik des Stummfilms, über „Apocalypse Now“ und die Modernisierung des Kinotons.

Quelle: Newsletter - Der Brancheninformationsdienst der Filmstiftung NRW

 

Das Interview im Wortlaut finden Sie hier als pdf-Dokument

 

 

 

Mai 2010

Im Gespräch: Martin Kronauer

Unsichere Zeiten

Exklusion ist nicht nur eine Sache des Arbeitsmarktes, meint Martin Kronauer. Exklusion ist ein schleichender Prozess. Sie trifft auch den Bürgerstatus und die Teilhabe an Kultur und Bildung.

Quelle: www.fonds-soziokultur.de

 

Das Interview im Wortlaut finden Sie hier als pdf-Dokument

 

 

 

März 2010

Im Gespräch: Samuel Salzborn

Keine Alternative zur Aufklärung

Antisemitismus ist wahrscheinlich die bisher erfolgreichste der kulturellen Strategien zur sozialen Ausgrenzung von Minderheiten. In ihm verbinden sich soziale und religiöse Vorurteile zu einer antimodernen Weltanschauung. Zugleich ist er ein fester Teil der deutschen Kulturgeschichte, meint der Sozialwissenschaftler Samuel Salzborn.

Quelle: www.fonds-soziokultur.de

 

Das Interview im Wortlaut finden Sie hier als pdf-Dokument

 

 

 

März 2010

Im Gespräch: Jens Dangschat

Reloaded: Alte Ungleichheiten – neue Spaltungen

Die ökonomische Ungleichheit ist auch in der Lebensstilgesellschaft nicht verschwunden, meint der Soziologe Jens Dangschat – erst recht nicht in der kreativen Stadt oder in der kreativen Klasse.

Quelle: www.fonds-soziokultur.de

 

Das Interview im Wortlaut finden Sie hier als pfd-Dokument

 

 

 

März 2010

Im Gespräch: Michael Hartmann

Es gibt sie noch, die feinen Unterschiede

Kultur und Bildung sind keine herrschaftsfreien Räume. Das Programm „Kultur für alle“ berührt gesellschaftliche Machtinteressen, für eine Umsetzung solcher Forderungen muss man kämpfen, meint Elitenforscher Michael Hartmann. Zugleich hat sich die Kultur der Eliten pluralisiert.

Quelle: www.fonds-soziokultur.de

 

Das Interview im Wortlaut finden Sie hier als pdf-Dokument

 

 

 

 
 
SitemapNutzungsbedingungenImpressum


 
 

I N T E R N

   
Benutzername:
Passwort:
   
Neu registrieren
 
 

Aufgespießt

 
 

24.10.2017
Mülheim ... anders

 

Eine Fotoausstellung anlässlich des Fotokalenders "Mülheim dreimal anders". SSM und Mit Mach e.V. laden ins "GuckundHorch" (GUH) in der Buchheimer Str. 1 A

 

...mehr

05.09.2017
Open Space - Open Mind - Open Society

Notizen zu einem allgegenwärtigen, widersprüchlichen und vieldeutigen Narrativ, Variationen inbegriffen

...mehr

06.01.2017
Blick auf Mülheim

Zum zweiten Mal erscheint ein Fotokalender, der einen etwas anderen Blick auf einen Kölner Stadtbezirk wirft. „Mülheim zweimal anders 2017“ zeigt wie sein Vorgänger „Mülheim einmal anders 2016“ wenig beachtete oder auch...

...mehr

23.12.2016
Hürtgenwald – Perspektiven der Erinnerung

Band 3 der „Veröffentlichungen des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln“ ist erschienen. Sein Thema: „Hürtgenwald – Perspektiven der Erinnerung“

...mehr